Selke Aue

Wappen Selke-Aue
Gemeinde Selke-Aue mit den Ortsteilen Hausneindorf, Heteborn und Wedderstedt
 

Selke-Aue ist eine Gemeinde im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt und ist Mitgliedsgemeinde der Verbandsgemeinde Vorharz. Sie entstand im Jahr 2010 aus dem Zusammenschluss der Gemeinden Wedderstedt, Heteborn und Hausneindorf, die Nordöstlich von Quedlinburg liegen. Die Orte liegen in unmittelbarer Nähe zum Hakel, einem 1400 ha umfassenden Naturschutzgebiet. Als ausgeweisenes EU-Vogelschutzgebiet ist der Hakel Brutgebiet von über 70 Vorgelarten. Auch für seinen Baumbestand, Insekten- und Pilzreichtum ist der Hakel bekannt.



Die Gemeinde wurde am 1. Januar 2010 aus dem freiwilligen Zusammenschluss der Gemeinden Hausneindorf und Wedderstedt gebildet. Noch am selben Tag wurde in diese neue Gemeinde die Gemeinde Heteborn eingemeindet. Der Zusammenschluss erfolgte vor dem Hintergrund der Gemeindegebietsreform in Sachsen-Anhalt und der im Begleitgesetz festgeschriebenen Mindestanzahl von 1.000 Einwohnern in Gemeinden, die einer Verbandsgemeinde angehören.

Selke-Aue, das sind die Ortsteile
Hausneindorf
Heteborn
Wedderstedt

Bürgermeister
2010 bis 2016 Sabine Friebus
seit 2016 Uwe Fabian


Hausanschrift
Quedlinburger Str. 10
06458 Selke-Aue, OT Wedderstedt
Tel.: 039423 - 8510
E-Mail: info@vorharz.net
Homepage: www.vorharz.net

Sehenswertes
alter Wehrturm mit Kirchenruine und das Herrenhaus von 1893 in Wedderstedt
Domburgruine in Heteborn
Dorfkirche aus dem Jahr 1716 in Heteborn
Burganlage mit Bergfried in Hausneindorf
Kirche in Hausneindorf (1289)
Röverorgel mit 1500 Pfeifen in Hausneindorf

Führungen
Kirchenführung in Hausneindorf mit Röverorgel, Anmeldung im Pfarrhaus, Fr. Schlegel
Führung durch die Kreativwerkstätten im AltenGut Westphal in Wedderstedt, gern auch zum Mitmachen Mo - Do 8 - 14 Uhr auf Anmeldung Tel 039481-86208

Freitzeit- und Ausflugstips
Kreativwerkstätten im AltenGut Westphal in Wedderstedt, Lehr- und Schaugarten, Park mit Naturlehrpfad

Veranstaltungen
Schützfest in Hausneindorf
Osterfest in Wedderstedt (1 Woche vor Ostern)

Zurück