Harsleben in der Geschichte

Kirche Harsleben

Download der Geschichts- und Wirtschaftschronik Harsleben als JPG (974 KB) und PDF (846 KB) - zur Verfügung gestellt von der MEKA Kunstgraphik GmbH Eschborn.

Von Herrn Bruno Winkler, Ortschronist der Gemeinde Harsleben, wird das Dorf im Jahre 1984 so vorgestellt:

Harsleben liegt 6 Kilometer südlich von Halberstadt an der Fernverkehrsstraße 79 zwischen Halberstadt und Quedlinburg. Das Dorf hat innerhalb seines Weichbildes unterschiedliche Höhenlagen um 116 Meter über Normal- Null. Seine geographische Lage am Ostrand des Harzes des Harzer Vorland bedingt bisweilen rauhes und trockenes Klima. Die Harslebener Feldflur umfaßt eine Landwirtschaftliche Nutzfläche von 2500 Hektar. Die Ackerzahlen liegen zwischen 19 und 96, im Mittel bei 62. Bei mäßigen Hanglagen sind unterschiedliche Bodenarten wie sandiger Lehm, Glei und zum Teil extreme Tonböden feststellbar. 500 Meter südostwärts des Würzberges befindet sich mit 212 Meter die höchste Erhebung in der Feldflur. In der Gemeinde Harsleben leben 2137 Personen in 854 Haushaltungen.

4. bis 5. Jahrh. Es sollen Warnen gewesen sein die sich um die Zeit der Völkerwanderung dort ansiedelten wo unser heutiges Harsleben liegt. Seit dieser Zeit könnte unser Ort besiedelt sein. Die Warnen kamen aus dem Norden, dem heutigen Schweden. Auf dem Weg, den sie zurückgelegt haben könnten, tauchen Ortsnamen auf die Ähnlich- oder Gleichlautigkeit mit dem Ortsnamen Harsleben haben. Viele Orte im Gebiet des Vorharzes tragen Namen mit der Endsilbe "leben". Das gemeingermanische Wort bedeutet soiel wie Überbleibsel, Rest vieleicht auch Bleibe. Der Name Harsleben könnte aus den Worten heri = Heer, Volk, und leben = Rest hervorgegangen sein und Rest eines Heerhaufens bedeuten.
Zur Schreibung des Namens gibt es im Urkundenbuch des Hochstiftes Halberstadt im 12. bis 14. Jahrhundert folgende Versionen:

orientale Hereslove, alia Heres Love, orientali Hirsleve, alia Hirsleve, magnum Hersleve, Grozzen Hersleve, Grotin Hersleven, herislofe, Luttiken Hersleve, ville maioris Hersleve.
An den angeführten Namensversionen ist ersichtlich, daß es zwei Orte des Namens Harsleben gab. Groß Harsleben und Klein Harsleben. Unser heutiger Ort ist das Groß Harsleben. Klein Harsleben wird schon 1351 "wüst".

Zurück