14. Eulenturmfest

Feucht- fröhliches  Eulenturmfest 2013

Hannelore Becker, Kultur- und Heimatverein "Zum Eulenturm" Wegeleben e.V.

Das 14. Eulenturmfest war in diesem Jahr auch im zweiten Anlauf eine sehr nasse Angelegenheit. Als Ende Mai ein ausgedehntes Regengebiet und kalte Temperaturen vom Wetterdienst angekündigt wurden, haben wir das Fest zum 1. Juni abgesagt und auf den 29. Juni verschoben. Aber auch an diesem Tag war uns der Wettergott nicht gewogen und schickte mehrere feine Nieselschauer und böigen Wind auf unseren Festplatz. Trotzdem konnte der Vorsitzende des Kultur- und Heimatvereins, Karl-Heinz Becker, weit über 300 Gäste begrüßen.

Dieses 14. Eulenturmfest stand unter einem besonderen Motto. Die Festgäste waren dazu aufgerufen, für die Hochwassergeschädigten in Gottesgnaden bei Calbe, zu spenden. Die Kameraden der F Feuerwehr Wegeleben waren dort im Einsatz und haben diese Verbindung hergestellt. Den Inhalt unseres Spendenturmes, der sonst immer für die Arbeit des Heimatvereins verwendet wird, wollen wir an den Heimatverein in diesem Ort überreichen. Damit sollen Familien unterstützt werden, die alles verloren haben.

Insgesamt können wir 1.500 Euro übergeben. Der Vorsitzende des Feuerwehrfördervereins, Werner Börns, steckte 100 Euro in den Spendenturm. Die Senioren der Volkssolidarität Wegeleben übergaben 200 Euro und einige private Spender schlossen sich daran an. Dafür möchten wir uns bei allen Spendern sehr herzlich bedanken.

Nach diesem Aufruf  begann das Fest mit dem Auftritt der Schüler der musikorientierten Grundschule "Dr. Wilhelm Schmidt" unter der Leitung von Frau Völske.

Die Grundschüler zeigten ein Programm, dass sie zum 155. Geburtstag ihres Namensgebers einstudierten. Sie begannen mit der Schulhymne "Musik mit Dampf", dann waren die Melodika Kinder im "Zwiegespräch" und der Schulchor sang: "Der Schaffner hebt den Stab". Danach fuhr "Peter, die Eisenbahn" in den Bahnhof am Eulenturm ein, bevor noch der "Bummelzug" freie Fahrt hatte. Dort angekommen, erklang der "Bahnhofsong" und ein Gedicht über "Ella, die kleine Lok". Zum Schluss dampften die Kinder mit der "Schwäbischen Eisenbahn" davon.

In einem letzten Auftritt vor den Sommerferien zeigten die Line-Dancer Kids ihre Tänze. Leider verabschiedete sich die Gruppe in dieser Formation, weil verschiedene Kinder nach den Ferien in eine andere Schule gehen und gemeinsame Übungsstunden dann nicht mehr möglich sind.

Mit dem Programm ihres Frühlingsfestes begeisterten die kleinen "Bodespatzen" die Zuschauer. Auch sie haben eine Spatzenhymne und sangen "Ja, wir sind die Bodespatzen..."

Der Karnevalclub Wegeleben sandte die Wigo-Sterne mit der KCW Airline auf die grüne Landebahn am Eulenturm. Die Crew startete durch die grauen Wolken und  berichtete: "Über den Wolken, da muss die Freiheit wohl grenzenlos sein..." und "Ich bau` dir ein Schloss, das in den Wolken liegt..."

Die Darbietungen wurden vom Publikum begeistert aufgenommen und mit viel Applaus belohnt. Ein ganz besonderes Lob sprechen wir allen kleinen Mitwirkenden aus, die trotz des nassen Wetters tapfer ihr Programm gezeigt haben, dafür herzlichen Dank!

Als besonderen Leckerbissen präsentierte sich die orientalische Tanzgruppe "Ajana". Der Heimatverein hat weder Kosten noch Mühen gespart, um die fünf Tänzerinnen aus Warnstedt einzuladen. Die sparsame Bekleidung machte den Tänzerinnen bei ihrer Darbietung nichts aus, sie waren gut gepolstert und wärmten sich durch Bewegung. Der Wind frischte etwas auf und ließ die Kostüme heftig flattern.

Am Rande des Festplatzes waren einige Schlangen zu besichtigen. Ganz Mutige konnten die Schlangen, die sich warm und trocken anfühlten, berühren.

Für die Kinder wurde Basteln mit Bettina, Doreen und Karin angeboten. Sie gestalteten Kieselsteine mit Serviettentechnik. Simone Intek verschönerte die Gesichter mit lustigen Farben.

Für das leibliche Wohl sorgte ein reichhaltiges Kuchenbüfett, Getränke aller Art gab es an der "Tankstelle" und Deftiges vom Grill bot die Landfleischerei Probst an.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden, Sponsoren, Helfern und Kuchenbäckern für ihre Bereitschaft, uns in jedem Jahr wieder zu unterstützen.Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei unserem treuen Publikum.


Zurück